Wandbild Gratis von Saal-Digital

with Keine Kommentare

Erfahrungsbericht – Wandbild von Saal-Digital

Nachdem ich bei der Fotobuch-Aktion von Saal-Digital mitgemacht hatte gab es jetzt wieder eine ähnliche Aktion. Diesmal geht es aber um ein Wandbild. Ich habe mich also beworben und wurde als einer der Tester ausgewählt. Ich bekam einen Gutschein in höhe von 50 € und konnte mir mein eigenes Wandbild bestellen. Das einzige was Saal-Digital von mir als Tester nun erwartet ist ein Erfahrungsbericht, sprich Feedback zum Produkt. Das tolle daran ist das ich mein Feedback nicht intern nur an Saal-Digital sende, sondern ganz im Gegenteil. Ich nutze meine eigene von mir gewählte Plattform. Ob das jetzt Facebook, YouTube oder mein eigener Blog ist bleibt mir überlassen. Ich kann also schreiben was ich möchte, ob positiv oder negativ ist egal. Es sollte natürlich der Wahrheit entsprechen, ist ja klar. Ich wurde also ausgewählt und habe den Code bekommen. Dann schicke ich den Link zu meinem Erfahrungsbericht an Saal-Digital damit die meine Erfahrung und Meinung auch mitbekommen. Das war es dann auch schon! Also meiner Meinung nach eine tolle und vor allem faire Aktion. Deshalb habe ich auch mitgemacht. Eine sogenannte Win-Win Situation!

Und das hier ist mein Bild welches ich drucken lassen habe. Ich nennen es Steinturm. Ja, sehr einfallsreich, ich weiß.

Steinturm
Steinturm

 

ICC-Profile

Was mir besonders bei Saal-Digital gefällt ist das es zu jedem Produkt das passende ICC-Profile als Gratis-Download gibt. Das bedeutet ich kann mir das ICC-Profil zu meinem gewählten Produkt (in meinem Fall Wandbild Alu-Dibond) einfach runter laden und mir zu Hause schon vor der Bestellung simulieren lassen wie das Bild gedruckt aussehen wird. Sprich wenn ich ein Bild auf meinem Monitor total gut sehe und es im Druck jedoch dunkler sein wird (da mein Monitor vielleicht zu hell eingestellt ist) kann ich das noch vor der Bestellung korrigieren. Da mein Monitor kalibriert ist musste ich so gut wie nichts nach bearbeiten und konnte die Bilder so wie ich sie vorliegen hatte direkt verwenden.

ICC Profile von Saal-Digital
ICC Profile von Saal-Digital

 

Die Software

Zum Erstellen eines Wandbildes oder auch der anderen Produkte von Saal-Digital gibt es die Hauseigene Software „Saal-Design“ die man sich selbstverständlich gratis herunterladen und installieren kann. Es gibt auch eine Anleitung und ein Video zu der Nutzung der Software. Ich habe diese jedoch nicht gebraucht da eigentlich alles selbsterklärend ist. Im Grunde wählt man sein Produkt und die dazu gehörigen Einstellungen und platziert anschließend sein Bild auf der dafür vorgesehenen Fläche. Was mir hier besonders gut gefällt ist das man durchgehend Rückmeldung von der Software bekommt. Bei mir zum Beispiel saß das Bild nicht zu 100% auf der vorgesehenen Fläche. Ich konnte am Bildschirm nichts erkennen und hätte es so bestellt. Doch die Software gab mir als Rückmeldung das mein Bild nicht zu 100% vollflächig auf der dafür vorgesehenen Fläche liegt und somit bei Druck weiße Ränder entstehen können. Dazu gab es dann noch gleich einen Button um das Bild perfekt zu 100% auf der kompletten Fläche auszurichten. Ein Klick und alles ist wie es sein sollte.

Was mich dieses mal aber geärgert hat, ist der Zahlvorgang. Nachdem ich mein Wandbild erstellt hatte und zur Auswahl der Zahlungsmethode kam wählte ich PayPal aus (wie beim Fotobuch auch). Ich wurde also weitergeleitet und es öffnete sich ein neues Fenster innerhalb der Software wo ich mich bei PayPal einloggen sollte. Leider hat das bei mir dieses mal nicht geklappt. Ich bekam keine Fehlermeldung wieso ich mich nicht einloggen konnte. Ich gab meine Daten ein und die Seite wurde nach klick auf absenden einfach neu geladen und ich hatte wieder die leeren Felder zum Login vor mir. Ich öffnete meinen  Browser und ging direkt auf die PayPal-Webseite. Ich gab meine Daten ein und war sofort eingeloggt. Meine Daten waren also richtig und Paypal hatte auch keine Probleme. Es musste also an der Software liegen. Schade! Aber kein allzu großes Problem da es noch weitere Zahlungsmethoden gibt. Ich entschied mich dann für Rechnung.

Nach dem man die Bestellung abgeschlossen hat kann man noch auswählen wie man die Bilder an Saal-Digital übertragen möchte. Hierzu kann man direkt aus der Software heraus die Bilder hochladen lassen, was eigentlich auch sinnvoll ist. Oder aber man sendet die Bilder auf dem Postweg per CD/USB-Stick ein. Das ist jedoch eher was für die geduldigen Leute zu denen ich mich selbst eher nicht zähle. Also ich habe den direkten Upload über die Software gewählt.

Alles in allem ist die Bedienung der Software total einfach und selbsterklärend. Man wird von Schritt zu Schritt weiter geleitet und kann auch jederzeit wieder zurück zum vorigen Schritt gehen. Man kann sein Projekt abspeichern und direkt aus der Software heraus seine Bestellung komplett abschließen.

Saal-Design
Saal-Design

 

Kostenfaktor

Mein Wandbild als Alu-Dibond im Querformat mit den Maßen 60cm*40cm hat einen regulären Preis von 44,95 €. Für das Reine Wandbild ein durchaus Fairer Preis. Anders als bei vielen anderen Anbietern ist die Aufhängung für das Bild jedoch nicht im Preis inbegriffen. Im vergleich mit anderen Anbietern ist mir jedoch aufgefallen das der Preis dafür auch etwas Günstiger ist. Man kann sich natürlich ein Aufhängungssystem nach seinem eigenen Geschmack dazu kaufen. Es gibt 3 Stück zur Auswahl. Standard-Aufhängung (7,95 €), Profil-Aufhängung (15,00 €) und Schraub-Aufhängung (19,00 €). Die Preise in Klammern kommen je nach gewählter Aufhängung zu dem Grundpreis vom Wandbild hinzu. ich habe mich für die Standard-Aufhängung entschieden. Man kann sein bild natürlich auch komplett ohne Aufhängung bestellen. Dann bleibt es natürlich bei dem Grundpreis für das Bild. bei mir kommen jetzt also noch 7,95 € dazu. Das bedeutet 44,95 € für das Wandbild + 7,95 € für die Standard-Aufhängung. Das macht zusammen einen 52,90 €. Dazu kommen noch die Versandkosten die sich in diesem Fall auf 5,95 € belaufen. Das ergibt einen endgültigen Gesamtpreis von 58,85 €. Das ist ein Preis den man definitiv akzeptieren kann. Nicht zu Teuer, nicht zu Billig. Aber immer noch Günstiger als einige andere Anbieter. Mit meinem Gutschein-Code im Wert von 50 € habe ich letztendlich nur 8,85 € gezahlt.

 

Versand

Zum Versand kann ich nur sagen das es beim Fotobuch damals echt Fix ging. Auch dieses mal bekam ich direkt 1 Tag nach der Bestellung die Versandbestätigung. Am 19.07.2016 hatte ich Bestellt und am 20.07.2016 hatte ich die Versandbestätigung im E-Mail Postfach. Am 21.07.2016 war das Paket dann auch schon da. Wie auch schon beim Fotobuch damals dauerte es von der Bestellung bis zur Lieferung nur 3 Tage. Ich war mir damals nicht Sicher ob das immer so schnell geht oder ob ich als öffentlicher Tester einfach nur bevorzugt werde. Doch ich habe mit einigen anderen gesprochen die mir glaubhaft versichert haben das Saal-Digital auch bei Ihnen als Endverbraucher und nicht-Tester genau so fix liefert. Und das hat sich auch dieses mal wieder bestätigt.

 

Verpackung

Die Außenverpackung ist Standard. Eine typische Kartonage wie man Sie von anderen Onlinehändlern auch kennt. Simpel und effektiv.

Vorderseite
Vorderseite

 

Rückseite
Rückseite

 

Nachdem ich den Karton an der dafür vorgesehenen stelle Geöffnet hatte fand ich einen weiteren Karton der auf der Vorderseite meines Bildes mit Folio umwickelt war. Zwischen diesem Karton und dem Bild war noch eine Schutzfolie um das Bild nicht zu beschädigen.

wandbild-karton-1
Karton in Karton mit Folie Umwickelt

 

wandbild-karton-2
Rückseite des Bildes mi Folie Umwickelt

 

Vorderseite mit Schutzfolie
Vorderseite mit Schutzfolie

 

Nach dem ich das Bild endlich aus der Folio gedreht hatte blieb das hier an Verpackungsmaterial übrig. Ich bin kein Umweltschützer oder so doch ich bin Froh das die Folio so einen geringen Teil der Verpackung ausmacht. Karton ist ja soweit ich das weiß Recycling fähig. Also, alles in Ordnung.

Verpackungsreste
Verpackungsreste

 

Die Verpackung war sehr Robust und Bild schützend. Dennoch war sie Leicht zu öffnen und ich brauchte dank der vorbereiteten Öffnung der Kartonage kein Werkzeug (wie zum beispiel ein Messer) zum öffnen des Karton. Dadurch besteht weniger die Gefahr das bild zu zerkratzen.

 

Das Wandbild

Als ich das Wandbild endlich in meinen Händen hielt war es ein unglaubliches Gefühl. Ich genieße es immer eines meiner eigenen Werke zum ersten Mal in Händen zu halten. So auch dieses mal. Ich hatte mich ja bewusst für ein Alu-Dibond entschieden um eine bestimmte Optik und Haptik zu haben. Und ich wurde nicht enttäuscht. Genau so wie ich es mir vorgestellt hatte wirkte es auch. Die Bildoberfläche strahlt die Farben nur so hervor und lässt das Wandbild sehr Hochwertig erscheinen.

Ich sah mir das ganze dann auch etwas genauer an. Ich suchte nach Fehlern, Farbfehlern, Verpixelungen, kleinen Kratzern, Verunreinigungen oder sonstigen Auffälligkeiten. Ich konnte keine finden. Das Bild wurde perfekt umgesetzt. So wie ich es mir erhofft hatte. Ich würde dieses bild so wie es ist ohne Beanstandung auch meinen Kunden weitergeben. Einfach Top!

Die Wandhalterung die ich gewählt habe (Standard-Aufhängung) besteht aus 2 Metallflächen. Auf der einen Seite mit einer Klebefläche ausgestattet und auf der anderen Seite mit einer Haken-Vorrichtungen an denen man das Bild dann aufhängen kann. Also Folie abziehen und die Klebefläche an der Rückseite des Bildes anbringen. Das gleiche auch mit der zweiten Halterung.

Wandhalterung (Standard-Aufhängung)
Wandhalterung (Standard-Aufhängung)

Hier kann man sich entscheiden ob man nur eine oder beide benutzen möchte. Ich habe ein Bildmotiv welches man nur im Querformat aufhängen kann. Deshalb habe ich beide Halterungen auf der selben kannte (jeweils links und rechts) angebracht.

Wandhalterung Links&Rechts Querformat (Standard-Aufhängung)
Wandhalterung Links&Rechts Querformat
(Standard-Aufhängung)

 

Ich hätte auch nur eine Verwenden und diese mittig anbringen können. Wenn ich ein Bildmotiv gehabt hätte welches ich sowohl im Querformat als auch im Hochformat aufhängen könnte, dann würde ich wohl jeweils eines mittig an der langen und eines an der kurzen kante anbringen. In meinem Fall jedoch nicht nötig. Wie gesagt, mein Bildmotiv ist nur im Querformat Sinnvoll.

Wandbild (Alu-Dibond) - Steinturm
Wandbild (Alu-Dibond) – Steinturm

Fazit

Am Ende kann ich das Wandbild als Alu-Dibond definitiv empfehlen. Das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt und die Qualität ist super. Für mich gibt es nichts besseres als seine eigenen Bilder in Händen halten zu können statt diese „nur“ auf dem Monitor zu betrachten. Deshalb sind meine Lieblingsbilder nicht nur in meinen Fotobüchern verewigt, sondern hängen auch bei mir zu Hause an der Wand. Jetzt auch als Alu-Dibond. Falls du jetzt auch ein Wandbild haben möchtest kann ich dir nach meiner Erfahrung Saal-Digital.de ruhigen Gewissens empfehlen. Ich bin wie schon gesagt sehr zufrieden und glücklich mit meinem neuen Alu-Dibond-Print. Und das Feedback in meinem Umfeld war ebenfalls durchweg positiv. meine Frau hat mir sogar erlaubt das Bild im Wohnzimmer aufzuhängen.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.