Freak Walk #2 – Mainhattan

with 2 Kommentare

Freak Walk #2 – Mainhattan

Freak-Walk #2 - Mainhattan
Freak-Walk #2 – Mainhattan by Olioptoc Photography

 

Sonntag, der 26. Juni 2016 ist ein Tag der uns noch sehr lange in Erinnerung bleiben wird. Der zweite offizielle Freak-Walk hat stattgefunden und ich bin total geschockt und etwas sprachlos über die geile Resonanz und das Level auf dem das ganze abgelaufen ist. Nach dem ersten Freak-Walk im März waren die Erwartungen natürlich etwas größer als beim ersten mal, doch unsere Erwartungen wurden wieder mal übertroffen.. Und ganz ehrlich, wir sind mega Happy damit. Aber fangen wir doch ganz von vorne an. Los geht`s!

 

Die Planungsphase

Schon beim ersten Freak-Walk kamen Teilnehmer auf uns zu und fragten nach einem weiteren Freak-Walk. Uns wurde also schnell klar, das wir das definitiv wiederholen sollten. Deshalb gingen die Überlegungen für einen zweiten Freak-Walk recht kurz nach dem ersten Freak-Walk los. Wir entschieden uns aufgrund der Berufstätigkeit dazu den Walk wieder auf einen Sonntag zu legen. Einfach damit auch genug Leute Zeit haben zu kommen und auch weil wir selbst unter der Woche in der Regel nicht alle 3 gleichzeitig Zeit haben. Wir sprachen darüber welcher Tag denn passen würde und entschieden uns dann für den 26. Juni in der Hoffnung das noch nicht allzu viele Interessenten schon im Urlaub sind und natürlich auch die Sonne mitspielen würde. Beim ersten Freak-Walk wurden wir ja teilweise etwas Nass dank des plötzlichen Regens.

Abgemacht, der 26. Juni 2016 sollte also der Tag sein an dem wir unseren zweite offizielle Freak-Walk veranstalten. Was noch fehlt ist die Route. Wo starten wir? Wo enden wir? Uns war schnell klar das wir dieses mal definitiv nicht den Klassiker von der Flößerbrücke mit einbinden werden. Die Skyline ist und bleibt ein muss für jeden Frankfurter Foto begeisterten und wenn das Motto des Freak-Walks „Mainhattan“ ist darf die Skyline eigentlich nicht fehlen. Doch erstens wollten wir das ganze Projekt abwechslungsreich gestalten damit es nicht langweilig wird und zweitens hat Frankfurt noch so viel mehr zu Bieten als nur die Skyline von der Flößerbrücke. Also arbeiteten wir eine Route aus mit Eckpunkten die wir selbst schon öfters Besucht, fotografiert und für geeignet befunden haben. Oli hatte die Idee den Startpunkt an die Senckenberganlage vor das Naturkunde Museum Senckenberg zu legen wo wir dann auch direkt vor dem T-Rex unser Gruppenfoto machen könnten. Super Idee, da waren wir uns sofort einig.

Wir überlegten uns was auf der Route interessant sein würde und was nicht und nachdem wir einige kleinere Details besprochen hatten stand die Route fest.

Für alle die nicht dabei waren hier mal die wichtigsten Eckpunkte der Route:

  • Senkenberganlage am T-Rex
  • Das Gruppenfoto direkt am T-Rex
  • Über die Grünfläche richtung Messe
  • Der Messeweiher als Checkpoint
  • Messetower
  • Platz der Einheit
  • Tower 185
  • Platz der Republik
  • Mainzer Landstraße (Bankenviertel)
  • Taunusstraße für Rotlicht & Streetfotos
  • Am Hauptbahnhof
  • Speicherstraße ecke Friedensbrücke als Checkpoint (Kiosk)
  • Friedensbrücke für Main Bilder
  • Südliches Mainufer in Richtung Uniklinik
  • Eisenbahnbrück in Richtung Westhafen
  • der Westhafen
  • „das Gerippte“ aka der Westhafentower als Endpunkt

Und hier noch mal die Route auf Google-Maps:

Wir sind die Route vorher abgefahren und haben festgestellt das so circa 3-4 Stunden eine gute Zeit sind um vom Start bis zum Ziel zu laufen ohne zu hetzen und genug Zeit zum fotografieren zu haben.Wir hielten dieses mal jedoch das Ende zeitlich offen. Die Route war ganze 5-6 Kilometer lang. Ob da jeder mithält?

 

Bekanntgabe des Freak-Walks

Nach dem wir nun also die Planungsphase abgeschlossen hatten mussten wir das ganze nun bekannt geben. Und ich muss zugegeben an diesem punkt sind wir zwar Hoffnungsvoll aber auch immer etwas Nervös über die Reaktion und das Feedback was wir bekommen würden oder eben auch nicht. Wir erstellten also auf Facebook die Veranstaltung Freak-Walk #2 – Mainhattan. Und dann passierte das was wir uns erhofften jedoch nicht erwartet hatten. Innerhalb kürzester Zeit hatten wir schon viele Zusagen und sehr viele interessierte. Es waren noch über 6 Wochen bis zum Freak-Walk und wir wussten es würde noch steigen. In diesem Moment viel uns der erste Stein vom Herzen und wir wussten das wir nicht alleine da stehen würden. Von Woche zu Woche wurde es besser. Plötzlich füllte sich die Veranstaltung auf Facebook mit leben und es wurde untereinander kommuniziert. Die Zahl der Zusagen stieg bis zum Stichtag auf knapp 100 Menschen und knapp über 300 waren Interessiert. Das ganze wurde so oft geteilt das wir mit dem Event eine Reichweite von über 25.000 Menschen erreichten. Das ist von der Reichweite her zwar nur knapp die hälfte vom ersten mal doch es waren am Ende trotzdem mehr Teilnehmer als beim ersten mal. Wahnsinn!

 

Stichtag – Jetzt geht`s Los!

Es ist soweit. Heute ist der 26. Juni 2016 und der Freak-Walk #2 – Mainhattan findet statt! Das Wetter ist im vergleich zum ersten Freak-Walk, sehr gut. Die Sonne scheint uns es ist Warm. Puh, glück gehabt wenn man bedenkt was die Tage davor und danach so Los war an Wetter.
Andy, Oli und Ich trafen uns circa 1 Stunde vor dem Startschuss und gingen noch mal die wichtigsten Punkte durch. Wir gingen ein letztes mal die wichtigsten Punkte durch und machten uns auf Richtung Treffpunkt. Am T-Rex standen bereits ein paar Teilnehmer. Obwohl wir selbst 30 Minuten früher am Treffpunkt ankamen waren bereits welche da. Wie Cool ist das denn? Wir begrüßten uns gegenseitig und fingen an zu Small-Walken. Kann man das überhaupt so sagen? Small-Talken?

FW2M - by Inkeri Pajula
FW2M – by Inkeri Pajula

 

Nach und nach kamen dann auch weitere Teilnehmer und um 15:30 Uhr, zur vereinbarten Zeit, waren wir dann bereits fast Vollzählig. Also machten wir uns bereit für das Gruppenfoto vor dem T-Rex. Alle bereit? *Klick*

Gruppenbild T-Rex
Gruppenbild T-Rex by Olioptoc Photography

 

Dann gingen wir los. Wir liefen die Grünfläche entlang bis zum Messeweiher der nur wenige 100 Meter vom Startpunkt, dem T-Rex, entfernt lag. Bereits hier waren schon sehr viele am fotografieren und/oder networken. Es wurden fleißig Bilder gemacht und Gespräche geführt. Man lernte sich kennen. Es ist echt was anderes die Menschen hinter den ganzen Profillos mal real vor sich stehen zu haben und sich zu unterhalten. Ich fand es klasse und den einen oder anderen habe ich sogar erkannt. Ich mag sowas total gerne, obwohl es mir schon ein wenig unangenehm ist wenn mich jemand anspricht und ich diese Person nciht wieder erkenne. Da habe ich manchmal noch so meine Probleme, also mit dem Erkennen der Personen. Aber bisher hat mir das zum Glück noch niemand übel genommen. Also, alles gut. Wie viele Leute wir zu diesem Zeitpunkt insgesamt waren konnten wir schlecht einschätzen, doch zum Zählen waren es definitiv zu viele. Ein gutes Zeichen. Geschätzt waren wir so knapp an die 100 Leute. Da einige erst nach dem Gruppenfoto dazu gekommen sind kann ich nicht genau sagen wie viele wir genau waren.

Wie schon beim ersten Freak-Walk waren auch dieses mal wieder Models dabei. Wir waren also nicht nur Fotografen auf Architektur-Jagd, sondern auch kleine Mini-Shootings wärend des Walks und an dem ein oder anderen Checkpoint wurden gemacht. Und genau das zeichnet so einen Walk für mich aus. Die Vielfalt,Freiheit und das Networken untereinander. jeder macht so sein eigenes Ding obwohl man als Gemeinschaft zusammen unterwegs ist. Und obwohl wir alle gemeinsam die gleiche Route entlang liefen hat doch jeder so seine eigene Sichtweise auf die Umgebung wodurch unzählige unterschiedliche Bilder vom selben Weg entstehen. Jeder nimmt seine Umwelt nun mal anders wahr.

Was, oder besser gesagt wer mir sehr Imponiert hat war der kleine Finn. Er ist unser bisher jüngster Teilnehmer mit gerade mal 8 Jahren. Wow, wie krass ist das denn bitte. 8 Jahre jung und schon mit 100 gleichgesinnten unterwegs in den Straßen von Frankfurt. Finn war mit seinem Papa da, hat aber die ganze zeit selbst mit seiner eigenen Kamera fotografiert. Und ich habe mir von seinem Papa auch sagen lassen das er seine Bilder zu 90% schon selbstständig in Lightroom Entwickelt. Finn ist zwar erst 8 Jahre jung doch schon jetzt ein ganz großer. Definitiv ein Talent das man im Auge behalten sollte. Kurz nach dem Freakwalk hat Finn sich auch eine Facebook Seite eingerichtet wo er in Zukunft seine Werke präsentieren wird. Wer also die Zukunft der Fotografie im Auge behalten möchte sollte sich definitiv auf Finns Seite umsehen und seinen Virtuellen Daumen da lassen. Ich wünschte ich hätte in dem alter Angefangen.

Finn by Seelen Räuberin Isabella
Finn by Seelen Räuberin Isabella

 

Ich selbst hatte mich dieses mal entschlossen keine Bilder zu machen. Nicht weil ich nicht wollte, sondern einfach weil ich den Walk in Video-Form festhalten wollte. Ich lies also schweren Herzens mein Foto-Equipment zu Hause und ging nur mit meiner VLog Cam (Canon Legria Mini X) zum Walk und filmte die meiste Zeit über. Ich hatte beim ersten Freak-Walk auch gefilmt, nur kam das Filmen aufgrund des fotografierens zu Kurz wodurch der VLog vom ersten Freak-Walk ebenfalls etwas kurz ausfiel. Das sollte dieses mal anders werden. Und das ist es auch.

 

Das Endziel vom Freak-Walk #2 – Mainhattan war der Westhafen am Westhafentower. Dort kamen wir so gegen 20 Uhr an. Ein Großteil der Teilnehmer hatte sich bereits abgesetzt sodass nur noch eine kleine Gruppe übrig geblieben war. Wir entschlossen uns ein weiteres Gruppenfoto zum Abschied zu machen bevor wir uns verabschiedeten und jeder seinen Heimweg antrat.

Gruppenbild Westhafen
Gruppenbild Westhafentower by Olioptoc Photography

 

Freak-Walk #2 Mainhattan – Danke!

Es war einfach der Hammer. Wir haben echt einen weiteren Foto-Walk auf die beine gestellt und zeitweise waren wir etwa 100 Fotografen & Models die zusammen ihrer Leidenschaft nachgehen. Das haut uns einfach um. Wir sind überglücklich und voller Motivation für weitere Events. Ich möchte mich an dieser Stelle, auch im Namen von OliAndy, noch einmal recht herzlich bei allen bedanken die dabei waren. Ihr habt den Tag gerockt. Es waren echt nur sympatische Leute dabei. Die Stimmung war durchgehend locker und gut gelaunt. Und die ganzen Bilder die dabei entstanden sind zeigen wie unterschiedlich jeder von uns seine Umgebung wahrnimmt. Obwohl wir alle die selbe Route gelaufen sind, ist jedes Bild aus jeder Kamera anders. Danke Foto-Freund, ihr seid der Hammer.

 

 

 

 

Nach dem Walk ist vor dem Walk

So schön der Tag auch war, vorbei ist vorbei. Und wie es so im Leben nun mal ist, muss man immer nach vorne Schauen. Und genau das machen wir auch. Der Freak-Walk #2 – Mainhattan ist vorbei. Aber wir wären nicht die Foto-Freaks wenn wir nicht bereits an weiteren Events planen würden. Jetzt geht erst einmal die Urlaubssaison los und danach, tja, was danach kommt sehen wir dann wenn es soweit ist. Muss ja spannend bleiben 😉

Kurz nach dem Walk haben wir (Andy, Oli und Ich) eine Facebook Gruppe gegründet. Die Foto-Freaks – Community.
Auch du kannst dieser Gruppe beitreten. Jeder gleichgesinnte ist herzlich Willkommen.

 

Der VLog

Für alle die nicht dabei waren oder noch mal reinschauen möchten was so an Bildmaterial zusammen gekommen ist kann im Event stöbern.

Zum Event: Freak-Walk #1 – Mainhattan

Und hier ist der VLog zum Freak-Walk #2 – Mainhattan:

 

 

2 Antworten

  1. thomas
    | Antworten

    Hallo Tolga,

    es war ein toller Walk. Ihr habt Euch selbst übertroffen. In den zwei Walks bisher hab‘ ich nicht nur viele Menschen kennengelernt, sondern mir auch viel von anderen Fotografen abschauen können. Ich bin ganz bestimmt bei dem Freak Walk #3 Mainhatten auch wieder dabei. Dein VLog ist der Hammer. Man kann sich alle wichtigen Stationen des Walks noch mal anschauen. Die Stimmung war bombastisch. Dein Beitrag ist sehr interessant, es steckt ganz schön viel Arbeit hinter dem Organisieren der Freak Walks. Vielen Dank für die tollen Walks.

    Viele Grüße Thomas

    • Tolga-Tanik.de
      Tolga-Tanik.de
      | Antworten

      Danke Thomas für die lieben Worte. Ja es ist schon etwas Organisation nötig für die Freak-Walks. Aber das macht uns Spaß und es wir ja auch sehr gut angenommen. Ich freue mich sehr das du schon bei beiden dabei warst und hoffentlich auch beim dritten dabei sein wirst. Deine Artikel auf deinem Blog habe ich natürlich ebenfalls schon gelesen. Mach weiter so und bleib wie du bist. Wir sehen uns spätestens beim Freak-Walk #3 😉

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.